MIndBauRL- Trennung vom Bürotrakt.

LBO, MBO u. andere Bauvorschriften, Feuerschutzabschlüsse, Flucht- und Rettungswege etc.
Tön
Beiträge: 2
Registriert: So 04.07.2021 14:23

MIndBauRL- Trennung vom Bürotrakt.

Beitragvon Tön » Mo 05.07.2021 10:13

Hallo,

derzeit soll ich mich im Rahmen meines Studiums mit den brandschutztechnischen Maßnahmen einer Logistikhalle befassen.
Die Halle ist 25m breit und 150m lang, also insgesamt 3750m² Grundfläche. Sie befindet sich auf beiden Traufseiten weniger als 2,5m von der Grundstücksgrenze entfernt, sodass auf beiden Seiten eine Gebäudeabschlusswand (Brandwand REI-90-M) notwendig ist. Die ersten 25m der Halle sollen als Bürotrakt mit einer Zwischendecke auf 4m Höhe genutzt werden. Die lichte Höhe der Halle beträgt 10m.
Nun zur Frage:
1. Ist der Bürotrakt als "Kopfbau" zu sehen und evtl. nach MBO auszulegen? Ist der Bürotrakt als eigener Brandabschnitt nach der MIndBauRL zu Planen?
Kann der Bürotrakt zusammen mit dem Lagerbereich als ein Brandabschnitt gesehen werden?
1.1. Ist die Trennwand zwischen Lager und Büro als Brandwand auszuführen? Ist die Zwischendecke Brandschutztechnisch nachzuweisen?
2. Wie könnte die Rettungswegplanung aussehen? Gibt es eine Möglichkeit den Rettungsweg doch durch die beiden Gebäudeabschlusswände zu führen? Ansonsten muss laut MIndBauRL Absatz 5.6.5 einen Internalarm (zählt hier eine Brandmeldeanlage??) vorhanden sein, um eine Rettungsweglänge von 70m zuzulassen.

Vielen Dank für die Antworten!

clammer
Beiträge: 542
Registriert: Di 29.07.2003 16:39

Re: MIndBauRL- Trennung vom Bürotrakt.

Beitragvon clammer » Mi 07.07.2021 8:00

Moin,

haben Sie keine Dozenten, die Sie zu Ihren Fragestellungen kontaktieren können? Insbesondere die MIndBauRL ist in Ihren sach- und fachgerechten Anwendung anspruchsvoll (da scheitern auch so manch gestandene Sachverständige :zwink: )

Der Sachverhalt ist so nicht einfach zu beantworten, weil die Informationen aus Ihrer Frage nicht ausreichend sind.

zu Frage 1:
Kommt darauf an. Es ist unklar, ob und in welchem Zusammenhang der Bürotrakt mit der Lagerhalle steht und zukünftig stehen soll.
Neben den baurechtlichen Fragen kann auch die Wirtschaftlichkeit für die eine oder andere Lösung sprechen.

zu Frage 1.1:
Kommt darauf an, wie Frage 1 zu beantworten ist.

zu Frage 2:
Es erschließt sich aus der Frage nicht, warum eine ordnungsgemäße Rettungswegführung nicht möglich sein soll.

Gruß
C. Lammer

Tön
Beiträge: 2
Registriert: So 04.07.2021 14:23

Re: MIndBauRL- Trennung vom Bürotrakt.

Beitragvon Tön » Mi 07.07.2021 10:05

Vielen Dank für die Antwort!

Zu Frage 1: Es besteht ein ausreichender Zusammenhang zwischen dem Büro und der Lagerhalle. Das bedeutet für mich, ich kann die Gesamte Halle als einen BA einstufen. Da es aber keinen großen Aufwand mit sich bringt, die Trennwand als BW auszuführen, würde ich die Trennung in 2 BAs dennoch bevorzugen.

Zu Frage 2: Mein Problem bei der Führung der Rettungswege ist die maximale Länge. Mit einem 150m langem Brandabschnitt, traufseitigen Brandwänden in denen keine Ausgänge zulässig sind und einer maximalen Rettungsweglänge (Luftlinie) von 70m funktioniert der Nachweis nun mal nicht. Oder übersehe ich etwas? Deshalb würde ich nun von der Aufteilung in 2 BAs (25m Büroteil und 125m Lagerhalle) durch eine BW ausgehen.

Ich würde mich auch über weitere Anmerkungen freuen.
Vielen Dank!

Phoenix
Beiträge: 23
Registriert: Di 31.10.2017 16:31

Re: MIndBauRL- Trennung vom Bürotrakt.

Beitragvon Phoenix » Di 20.07.2021 20:14

Hier wäre sowohl als auch möglich.
Der Kopfbau kann, vorrausgesetzt die Flächen passen, als Einbau bewertet werden. Dann könnte eine Bewertung ausschließlich nach IndBauRL erfolgen. Eine Trennung mittels Brandwand wäre somit nicht notwendig.
Erfolgt eine Trennung mittels Brandwand, kann der Kopfbau eigenständig bewertet werden. Das heißt, hier können durchhaus die Regelungen nach MBO angewendet werden.
Das Ganze muss natürlich gut beschriebenen in einem Brandschutznachweis bewertet werden.

Viele Grüße