Brandschutzforum.net

Eine Seite des VBBD e.V. - www.vbbd.de -
Das Forum für alle Brandschutzbeauftragten
Aktuelle Zeit: Sa 23.09.2017 5:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 12.07.2016 12:09 
Offline

Registriert: Mi 06.07.2016 17:15
Beiträge: 1
hallo liebe leute,

erstmal toll, dass sich so viele leute mit diesem thema beschäftigen und dass es dieses interessante forum gibt. ich habe eine ganz konkrete frage zu einem fall. habe auch schon hier im forum gesucht und nichts genaueres gefunden, deshalb eröffne ich einen neuen thread.

wir (ein paar kollegen und ich), sind dabei eine neue bar zu eröffnen. die location dafür haben wir schon gefunden, mit der hv und dem eigentümer ist alles bereits abgesprochen. die bar verfügt u.a. über einen kleinen kellerraum, ca. 29 qm, ca. 2 meter deckenhöhe. der raum ist unter dem hauptgastraum und zur zeit noch mit einer engen treppe zu erreichen. der treppenaufgang soll aber aus gründen auf jeden fall verlegt werden, und somit neu gemacht werden. aus dem kelleraum führt, stand jetzt - kein anderer weg nach draußen. die einzigen öffnungen stellen die ehemaligen schächte zum hinunterreichen der fässer dar.
in diesem keller würden wir gerne falls möglich einmal im monat eine veranstaltung machen, das heisst, ein dj soll musik spielen. platz ist da unten maximal so für 20-25 personen, das würde uns aber auch reichen.
nun meine frage: welche auflagen gibt es für sowas? ich meine gehört zu haben, dass so kellersachen im allgemeinen echt schwierig mit fluchtwegen/rettungswegen etc. sind. möglichkeiten für einen zweiten fluchtweg wären zwei sachen: erstens könnte man durch die relativ engen "schächte" quasi direkt auf die straße. wird aber wie gesagt eng und kompliziert. zweitens könnte man eine fluchttür einbauen, die in den nebenan gelegenen keller des wohnhauses führt. dazu müsste allerdings noch eine nichttragende wand entfernt werden. und dann muss man im falle eines falles immer noch die flüchtenden aus dem keller leiten.
wie ist einem solchen fall überhaupt der ablauf einer genehmigung? informieren wir das bezirksamt und die machen dann mit uns eine begehung?

würde mich freuen wenn der ein oder die andere etwas zu diesem thema zu sagen hat oder einfälle hat, wie man so etwas lösen könnte. ich bin gespannt.

falls ihr noch weitere "daten" braucht, gebe ich euch gerne.

liebste grüße,

vieri


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 14.07.2016 16:41 
Offline

Registriert: Di 29.07.2003 16:39
Beiträge: 408
Guten Tag,

Sie benötigen in jedem Fall eine Baugenehmigung. Diese zu erhalten, dürfte - nach Ihrem Beschrieb - nicht einfach werden:
- fehlende Fluchtwege
- zu geringe Deckenhöhe

Ohne Ortskenntnisse ist es aus der Ferne schwierig, einen konkreten Rat zu geben. Ich würde daher empfehlen, dass Sie sich von einen Brandschutz-Sachverständigen beraten lassen. Inwieweit Ihnen die örtlichen Behörden mit einer Beratung entgegen kommen, kann ich nicht sagen.

Gruß
C. Lammer


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 10 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de