Brandschutzforum.net

Eine Seite des VBBD e.V. - www.vbbd.de -
Das Forum für alle Brandschutzbeauftragten
Aktuelle Zeit: So 24.09.2017 17:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 29.08.2014 19:28 
Offline

Registriert: Do 28.08.2014 20:41
Beiträge: 26
Hallo,

ich habe eine Frage zum Verwendbarkeitsnachweis und Übereinstimmungsnachweis für Brandschutzklappen.
Der Anwender (Einbauer auf der Baustelle) übergibt im Rahmen der Baudokumentation nur die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung und verweist bezüglich des Übereinstimmungsnachweises auf das vorhandene Ü-Zeichen an der Brandschutzklappe.
Meines Erachtens ist seitens des Anwenders auch eine Erklärung über den fachgerechten Einbau notwendig. Was muss mir der Anwender tatsächlich liefern?

Gruß
Enzo


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 01.09.2014 17:01 
Offline

Registriert: Di 29.07.2003 16:39
Beiträge: 408
Hallo Enzo,

soweit es sich um Brandschutzklappen mit AbZ handelt, ist dies nicht ausreichend. Hier muss der Errichter die Übereinstimmung schriftlich erklären (Muster oftmals am Ende es AbZ abgedruckt).
Mit dem Ü-Zeichen erklärt der Hersteller, dass ein Übereinstimmungszertifikat erteilt ist. Sie benötigen jedoch die Bestätigung, dass die BSK auch richtig (zulassungskonform) eingebaut wurde; diese Übereinstimmungserklärung kann daher nur vom Errichter kommen.

Soweit die Brandschutzklappe einer europaweit harmonisierten technischen Norm entspricht, gibt es kein AbZ mehr, sondern die CE-Kennzeichnung und eine Leistungserklärung (Declaration of Performance) des Herstellers.

Gruß
C. Lammer


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 14.09.2014 20:49 
Offline

Registriert: Do 28.08.2014 20:41
Beiträge: 26
Danke.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 25.04.2016 20:40 
Offline

Registriert: Do 28.08.2014 20:41
Beiträge: 26
Hallo,

wie verhält es sich bei einer Brandschutzklappe gemäß europäisch harmonisierter Norm (CE-Kennzeichnung und eine Leistungserklärung des Herstellers)?
Ist der Errichter hier auch verpflichtet eine Übereinstimmungserklärung über den fachgerechten Einbau abzugeben?

Gruß
Enzo


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 16.06.2016 22:11 
Offline

Registriert: Do 28.08.2014 20:41
Beiträge: 26
Hallo,

ich bin erstaunt, wie viele Klicks dieses Thema hat.
Offenbar gibt es ein großes Intresse an dem Thema.
Ganz kurz mein aktueller Wissensstand:

Laut Rücksprache mit einem Hersteller ist in dem genannten Fall für die Brandschutzklappe keine Übereinstimmungserklärung des Einbauers notwendig.
Begründung:
Bei der Brandschutzklappe handelt es sich um ein funktionsfähiges Bauprodukt, für das der Hersteller haftet.
Erst bei Bauarten, d.h. dem Zusammensetzen von Bauprodukten, wird der bauausführende Unternehmer im baurechtlichen Sinne zum Hersteller und muss bei nicht geregelten Bauarten eine Übereinstimmungserklärung abgeben.

Es ist trotzdem empfehlenswert bei Brandschutzklappen, sich vom Einbauer eine Montagebestätigung ausstellen zu lassen (was wurde wo durch wem, wann eingebaut).

Ob die Aussage rechtlich 100 % korrekt ist, weiß ich leider nicht.
Falls jemand andere oder weiterführende Informationen hat, bitte hier posten.
So ein Forum lebt vom Informationsaustausch.

Gruß
Enzo


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de