"rdT"-Abkürzung

LBO, MBO u. andere Bauvorschriften, Feuerschutzabschlüsse, Flucht- und Rettungswege etc.
THE
Beiträge: 70
Registriert: Do 28.12.2017 16:53

"rdT"-Abkürzung

Beitragvon THE » Mo 11.11.2019 9:17

Hallo,

in einem Gebäudeplan habe ich (zusätzlich zu den dort markierten T30-/ T90-Türen) auch welche, die mit "rdT" markiert sind. Vor Ort (Berlin) habe ich keine Hinweise/ Plaketten gefunden, die auf eine RS-/BS-Tür hinweisen.

Kann mir jemand erklären, um was für eine Tür es sich handelt? Sie ist nur mit einem Schließmechanismus (nicht Feststelleinrichtung) ausgestattet und dadurch natürlich ständig aufgekeilt ...

Danke im Voraus
Thomas
Dateianhänge
rdT.JPG
rdT.JPG (47.81 KiB) 3590 mal betrachtet

B Hujer
Beiträge: 65
Registriert: Di 13.12.2016 22:02
Wohnort: Marktoberdorf

Re: "rdT"-Abkürzung

Beitragvon B Hujer » Mo 11.11.2019 10:36

Ich würde mal auf eine rauchdichte Türe tippen.

clammer
Beiträge: 498
Registriert: Di 29.07.2003 16:39

Re: "rdT"-Abkürzung

Beitragvon clammer » Fr 22.11.2019 16:23

Ich schließe mich Herrn Huber an, wenn das Gebäude schon älter ist. Die erste Norm für Rauschutztüren erschien 1983. Davor gab es noch keine Prüfplaketten oder die Bezeichnung "RS".
Analog finden Sie bei älteren Feuerschutzabschlüssen auch die Bezeichnungen "fh" (für feuerhemmend) bzw. "fb" (für feuerbeständig), teilweise auch in Kombination mit "Tür", also "fh-Türe" oder "fb-Türe".

Gruß
C. Lammer

Mikez
Beiträge: 2
Registriert: Di 26.11.2019 15:03

Re: "rdT"-Abkürzung

Beitragvon Mikez » Do 28.11.2019 12:19

Hallo Thomas,

es sollte sich in der Tat um eine Rauchschutztür handeln.

Alle weiteren Informationen findest Du mit Sicherheit auch direkt in der dafür vorgesehenen Norm "DIN 18095-1": https://www.baunormenlexikon.de/norm/di ... a3e23f07a7

Wie alt ist denn Ihr Gebäude?

Gruß
Mike