Brandschutzforum.net

Eine Seite des VBBD e.V. - www.vbbd.de -
Das Forum für alle Brandschutzbeauftragten
Aktuelle Zeit: So 24.09.2017 17:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Guter ABF-Haushaltslöscher gesucht!
BeitragVerfasst: Di 02.10.2012 1:41 
Offline

Registriert: Sa 29.09.2012 10:53
Beiträge: 8
Werte Fachleute,

als erstes möchte ich anmerken, dass ich es sehr begrüße, dass es dieses Forum gibt. Es ermöglichte mir (=interessierter Laie) die Lektüre vieler lesenswerter Diskussionen!
Nun zu meinem Anliegen:
Ich suche - nicht zuletzt aufgrund so mancher Artikel hier - einen guten Haushaltslöscher (Fettbrandlöscher für Brandklassen A,B,F).
Inhalt: 6 Liter (damit die Sache halbwegs handlich bleibt), idealerweise Aufladelöscher, Löschmittel sollte umweltfreundlich und trotzdem möglichst leistungsfähig sein. Gerät soll "Made in Germany" o. dgl. sein. Der Preis wird auf die zu erwartende Lebensdauer von ca. 25 Jahren hochgerechnet und ist daher zwar nicht unwesentlich aber drittrangig.

Ich habe mich bereits umgesehen: Minimax hat (noch?) überhaupt keinen ABF-Löscher, Jockel, Döka etc. kommen über 13A bei den ABF-Löschern nicht hinaus, Gloria und Bavaria lassen im Ausland produzieren und interessieren mich daher nicht.

Nun habe ich Löscher mit 27A, 233B, 75F (= 9 Löschmitteleinheiten) gefunden:
https://www.brandschutzshop.info/Feuerl ... af05d74ee5
bzw.
http://www.pyrus-pmp.at/produkte_detail ... at=4&id=16

Oder auch:
https://www.brandschutzshop.info/Feuerl ... af05d74ee5

Der Herr von brandschutzshop.info hat mir bis jetzt auf mehrere E-mails bzw. Anrufe nicht geantwortet, die Firma Pyrus antwortete auf die Löschmittelanfrage: "5, 46 l Wasser + 0,06l FX 15 1% + 0,48l Inilam A", Löschmittelersatz alle 6 Jahre und bezeichnete es als "besonders umweltfreundlich" ohne das zu begründen bzw. im Detail zu erklären.

Meine Frage: was halten Sie von den Geräten bzw. den Löschmitteln? Und hat wer von Ihnen eine Erklärung warum die renomierten Hersteller Jockel, Döka & Co keine Fettbrandlöscher mit hohem A/B-Rating anbieten (üblicherweise "nur" 13 A)? Hat die Sache vielleicht irgendeinen Haken??
Kann mir jemand vielleicht noch ein Gerät empfehlen?

Mit der Bitte um Auskunft und freundlichen Grüßen,
Johannes Betschl

P.S.: Beitrag leicht geändert zwecks Präzisierung der Fragestellung.


Zuletzt geändert von Johannes am Di 02.10.2012 10:13, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 02.10.2012 8:48 
Offline

Registriert: Di 29.07.2003 16:39
Beiträge: 408
Hallo,

Ihre Aussagen kann ich so nicht nachvollziehen; auch die "renommierten" Hersteller haben diese Löscher im Programm. Diese werden jedoch vielfach unter der Rubrik "Fettbrandlöscher" geführt.
Diese "Fettbrandlöscher" sind eigentlich für den gewerblichen Einsatz gedacht und nicht für den Hausgebrauch. Für die heimische Friteuse tut es im Ernstfall auch der Deckel.
Diese Löscher sind für Fettbrände optimiert und daher nur sekundär für den "normalen" Einsatz geeignet; diese erklärt auch die "geringeren" Löschleistungen in den Klassen A und B.
Für den Hausgebrauch ist m. E. ein Schaum- oder CO2-Löscher ausreichend.

Gruß
C. Lammer


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 02.10.2012 10:08 
Offline

Registriert: Sa 29.09.2012 10:53
Beiträge: 8
Hallo Herr Lammer,

danke für Ihre Antwort! Ich scheine mich missverständlich ausgedrückt zu haben. Also: Der Titel könnte auch heißen "Guter Fettbrandlöscher (ABF) als Haushaltslöscher gesucht". Mit "warum die renommierten Hersteller keine derartigen Geräte anbieten" meinte ich die Löscher mit hohem 27A, 233B, 75F-Rating (nicht Fettbrandlöscher an und für sich).

Dass ein trockener Topfdeckel für haushaltsübliche Fettbrände das beste Löschmittel ist, weiß ich. Allerdings wäre es mir lieber wenn der Feuerlöscher der in meinem Haus hängt (und übrigens durch einen CO2-Löscher ergänzt werden wird, aber das ist nicht das Thema) sicher keine Fettexplosion hervorrufen kann. Auch wenn ihn z.B. meine (Schwieger)mutter oder andere Besucher in Unkenntnis der Topfdeckelregel in einen allfälligen Fettbrand entleeren.
Die ABF-Löscher mit dem für einen Fettbrandlöscher sehr hohen Rating von 27A, 233B, 75F scheinen mir daher eine gute Wahl als Universal-Haushaltslöscher zu sein da eine gefährliche Fehlandwendung ausgeschlossen ist sowie sämtliche relevante Brandklassen mit einem Gerät abgedeckt wären. Das sieht übrigens auch Döka so:
"Ursprünglich nur zum Löschen von Fritteusenbränden in Gastronomiebereichen entwickelt, haben unsere Fettbrandlöscher durch Weiterentwicklungen ebenfalls ein respektables Löschvermögen in den Brandklassen A und B."
http://www.doeka-kassel.de/index.php/fe ... deloescher
Allerdings erreicht Döka "nur" 13A / 113B / 75F (4 LE), dafür sind die Geräte frostsicher, was mir aber nicht so wichtig ist.

Beste Grüße,
Johannes Betschl


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 04.10.2012 13:37 
Bei Gloria wird der gesammt Löscher in Polen hergestellt,bei Bavaria nur die Behälter.
Der von ihnen dargestellte Löscher ist ein GÖ..... Gerät, ein Dauerdrucklöscher.
Gö..... bezieht diese Geräte soweit mir bekannt aus Tschechien.
Von der Qualität bin ich persönlich nicht begeistert und würde meinen Kunden niemals eines dieser Geräte verkaufen.

Eine gute alternative sind METERIN Löscher.
Meterin war 1987 das erste zugelassene Fettbrandlöschmittel.
Meterin ist unbegrentzt haltbar,trotzdem muss es (nur) alle 10 Jahre ausgetauscht werden, andere Hersteller geben die haltbarkeit von Löschmitteln mit 6 oder vereinzelnt auch mit 8 Jahren an.

Meterin ist zugelassen für die Brandklasse A und F,aber auch Brände der Brandklasse B lassen sich sehr gut löschen (siehe youtube:Meterin).


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi 13.03.2013 22:10 
Offline

Registriert: Sa 29.09.2012 10:53
Beiträge: 8
So, die Entscheidung ist gefallen:
Nach der Einsicht, dass ein sehr hohes Löschvermögen in (m)einem Haushalt nicht unbedingt wichtig ist (ein "27A-Feuer" wird sich in einem geschlossenen Raum ohne Atemschutz sowieso nicht mehr löschen lassen) und der Lektüre vieler Internetseiten habe ich mich für den Meterin-Löscher (6 Liter) entschieden. Hauptgründe: A(B)F-tauglich, umweltfreundlich/ungiftig, 10 Jahre bzw. unbegrenzte Löschmittelhaltbarkeit, Made in Germany, starke Imprägnierwirkung (Rückzündsicherheit).
Ergänzen werde ich den Meterin-Löscher übrigens durch einen 5kg-CO2-Löscher aufgrund vieler Elektrogeräte im Haushalt (rückstandsfreies Löschen).

Eine Frage noch: Ist das Löschmittel Heim-EX gleich Meterin? Bzw. ist der HEIMLICH® F 6 H-2 identisch mit dem meterin® MF 6 H5? Die Beschreibung ließe das vermuten.

Ich danke für die Meinungen!
Beste Grüße,
Johannes Betschl


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 13.03.2013 22:37 
Offline

Registriert: Sa 29.09.2012 10:53
Beiträge: 8
Zitat:
Eine Frage noch: Ist das Löschmittel Heim-EX gleich Meterin? Bzw. ist der HEIMLICH® F 6 H-2 identisch mit dem meterin® MF 6 H5? Die Beschreibung ließe das vermuten.

Aha, soeben gefunden:
http://www.expressfire.com/total/Meterin.pdf

:-)

LG, Johannes B.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 04.03.2016 0:31 
Offline

Registriert: Sa 29.09.2012 10:53
Beiträge: 8
Ich erlaube mir noch selbst zu antworten (für den Fall, dass das sonst noch wen interessiert):

DÖKA Fettbrandaufladefeuerlöscher Si 6BS Bio+
http://doeka-kassel.de/produkte/fettbra ... si-6bs-bio
Hersteller-Angaben: Aufladelöscher, Löschmittel 6 Jahre haltbar, auf pflanzlicher Basis, komplett biologisch abbaubar, unschädlich für Mensch/Tier/Umwelt, Löschvermögen 21A/144B/40F

Eine in meinen Augen durchaus bedenkenswerte Alternative auch für Haushalte.

MfG,
Johannes Betschl


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 04.03.2016 19:59 
Offline

Registriert: Mi 02.02.2011 10:50
Beiträge: 14
.... renommiertes Produkt aus deutschen Landen: http://minimax-mobile.com/Fettbrand.45.0.html

"Der Fettbrand-Feuerlöscher mit einer Sonderzulassung für Speiseöl- und Speisefettbrände gewährleistet Sicherheit im Küchenbetrieb.
Bei Speiseöl- und Speisefettbränden wirkt das Löschmittel Meterin-3 sehr effektiv. Durch den chemischen Eingriff in den Verbrennungsvorgang kühlt das Speiseöl oder Speisefett unter die Selbstzündungstemperatur ab und verhindert ein erneutes Aufflammen des Brandes.
"


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 08.03.2016 12:28 
Offline

Registriert: Mo 28.12.2015 8:28
Beiträge: 9
Johannes hat geschrieben:
Ich erlaube mir noch selbst zu antworten (für den Fall, dass das sonst noch wen interessiert):

DÖKA Fettbrandaufladefeuerlöscher Si 6BS Bio+
http://doeka-kassel.de/produkte/fettbra ... si-6bs-bio
Hersteller-Angaben: Aufladelöscher, Löschmittel 6 Jahre haltbar, auf pflanzlicher Basis, komplett biologisch abbaubar, unschädlich für Mensch/Tier/Umwelt, Löschvermögen 21A/144B/40F

Eine in meinen Augen durchaus bedenkenswerte Alternative auch für Haushalte.

MfG,
Johannes Betschl


ja, genau den habe ich mir auch angeschafft, da m.E. ein guter ABF-Haushaltslöscher !


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 01.05.2016 9:40 
Offline

Registriert: Mo 28.12.2015 8:28
Beiträge: 9
Minimax hat jetzt ABF - Löscher mit Rating 34A 183B 75F.
https://www.minimax-mobile-shop.com/Feu ... l::25.html

Also Leistung so wie ein guter Schaum (AB) -Löscher, aber zusätzlich F.

Damit eigentlich auch ein optimaler Löscher für Haushalt.

Spricht jetzt noch irgendwas gegen einen ABF Löscher anstatt einem klassischen Schaum (AB) Löscher für Zuhause ?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 01.08.2016 21:37 
Offline

Registriert: Mi 13.07.2016 19:46
Beiträge: 8
Der Feuerlöscher hört sich gut an. Wenn du definitiv eine solch hohe Löschleistung für die Brandklasse F benötigst, ist der Feuerlöscher natürlich geeignet. Ich bin jedoch der Meinung, dass in den meisten Haushalten nur mit geringen Mengen an Speisefetten gekocht wird. Im Maximalfall ist es die Fritteuse mit wenigen Litern Öl. Eine Löschleistung von 75F ist da schon fast übertrieben :-)

Eine Alternative dazu wäre also ein Schaum-Aufladelöscher und ggf. nur ein Feuerlöschspray für die Küche.


Edit:
Ich bin zufällig nach der Recherche noch auf eine Alternative gestoßen. Schau dir mal den Feuerlöscher von der Firma GEV an (zweiter von links in der Übersicht: http://www.feuerloescher-kaufen-test.de/fettbrandloescher/
Es handelt sich zwar um einen Dauerdrucklöscher, dafür aber kostet er aber fast nur die Hälfte im Vergleich zum Minimax Feuerlöscher.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 02.08.2016 21:24 
Offline

Registriert: Mo 28.12.2015 8:28
Beiträge: 9
Firefighter84 hat geschrieben:
Der Feuerlöscher hört sich gut an. Wenn du definitiv eine solch hohe Löschleistung für die Brandklasse F benötigst, ist der Feuerlöscher natürlich geeignet. Ich bin jedoch der Meinung, dass in den meisten Haushalten nur mit geringen Mengen an Speisefetten gekocht wird. Im Maximalfall ist es die Fritteuse mit wenigen Litern Öl. Eine Löschleistung von 75F ist da schon fast übertrieben :-)

Eine Alternative dazu wäre also ein Schaum-Aufladelöscher und ggf. nur ein Feuerlöschspray für die Küche.


Edit:
Ich bin zufällig nach der Recherche noch auf eine Alternative gestoßen. Schau dir mal den Feuerlöscher von der Firma GEV an (zweiter von links in der Übersicht: http://www.feuerloescher-kaufen-test.de/fettbrandloescher/
Es handelt sich zwar um einen Dauerdrucklöscher, dafür aber kostet er aber fast nur die Hälfte im Vergleich zum Minimax Feuerlöscher.


Servus Firefighter84.
Vielen Dank für Deinen Beitrag.

Ja, sehe ich auch so. Privat muss es nicht ein Maximalrating 75 F sein, also ein expliziter Fettbrandlöscher. Vielmehr ist für mich ein Haushaltslöscher einer, der halt auch F kann, zusätzlich zu A (und B), also möglichst universal eingesetzt werden kann.
Dabei hatten aber die frühen ABF Löscher nur ein geringes A (13) und B-Rating.

Deswegen hab ich mir vor 2 Jahren den http://www.doeka-kassel.de/de/produkte/ ... si-6bs-bio zugelegt, mit einem "ausgewogenen" Rating 21/144/40 und nebenbei schon Fluorfrei.

Der Minimaxlöscher hat nun 34/183/75. Also AB Leistung wie gute Schaumlöscher. Die 75 F gehen halt "einfach so mit".

Von daher mein Gedanke, ob für den Haushalt überhaupt noch normale AB Schaumlöscher empfohlen werden sollten. Ich sehe also keinen Nachteil mehr, gleich den allrounder ABF (wie z. B. den Döka oder Minimax) zu nehmen. Sind auch nicht wesentlich teurer.

Ja, den GEV hatte ich mir auch schon angeschaut. Gefällt mir, auch vom Design.
Letztlich ist mir aber ein Aufladelöscher und ein deutsches Produkt doch lieber.
Der GEV ist m.E. von ANAF.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 02.08.2016 21:30 
Offline

Registriert: Mo 28.12.2015 8:28
Beiträge: 9
Nachtrag zu Rating:

Wie seht ihr grundsätzlich die Ratings ?
Sind wohl eher theoretischer Natur unter Laborbedingungen.
Im Praxisfall bei Laien ist es wohl unerheblich ob 13 A oder 34 A ??
Entweder er schafft den ersten Löschversuch mit 13 A, ansonsten wird es ihm auch mit 34 A nicht gelingen (Taktik), meine ich.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 03.08.2016 7:43 
Offline

Registriert: Mi 13.07.2016 19:46
Beiträge: 8
Theoretisch sind die Löschleistungen "Laborbedingungen". Es handelt sich um ein genormtes Brandgut mit einer gewissen Länge und Breite. Einfach mal Googlen, da findet man brauchbare Ergebnisse:
http://www.google.de/search?site=&sourc ... heinheiten

Feuerlöscher sind aber eigentlich nur für Entstehungsbrände geeignet. Wer schonmal einen Brand in einer Wohnung gesehen hat, weiß wie schnell es auch zu einer starken Rauchentwicklung kommt. Sicherlich ist eine höhere Löschleistung sinnvoll, wenn es um die Flucht aus der brennenden Wohnung geht, aber ich denke in den meisten Fällen wird im Privatbereich eine Löschleistung von 13A bei der Brandklasse A ausreichen. Wenn der Brand mal so groß ist, dass man eine höhere Löschleistung benötigt, wird dies sowieso kaum ohne Atemschutz im Innenbereich möglich sein.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de