Brandschutzforum.net

Eine Seite des VBBD e.V. - www.vbbd.de -
Das Forum für alle Brandschutzbeauftragten
Aktuelle Zeit: Do 21.09.2017 6:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Durchflussmenge am Hydrant?
BeitragVerfasst: Mi 18.05.2011 14:06 
Hallo Forum, hallo Brandschutzfachleute!

Ich hab mal ne Frage zur Durchflussmenge an Über- und Unterflurhydranten.
Gibt es eine vorgeschriebene Mindest-Durchflussmenge bei H80, H100, H150...?
Und wenn ja, wo kann man das nachschlagen?
Stimmt die Faustregel bei H80= 800l/min und H100=1000l/min? Aber diese Faustregel steht in keiner DIN, oder?
Eine Messung am H80 Unterflurhydrant ergab wohl 408 l/min. Ist dieser jetzt nicht einsatzfähig?

Vielen Dank schon mal....jojo


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Durchflussmenge am Hydrant?
BeitragVerfasst: Do 19.05.2011 19:02 
hallo!
bei feuerwehrs sagt man es so wie du beschrieben hast: 100er leitung -->1000l/min.
das ganze aber nur bei einer ringleitung!
bei einem verästelungssystem sagt man ca. die hälfte,(100er leitung --> 500l/min) meine ich mal gelernt zu haben...

das wiederum bestätigt auch eure messung, wird wohl ein verästelungssystem vorliegen

gruß
Thomas


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Durchflussmenge am Hydrant?
BeitragVerfasst: Fr 20.05.2011 17:50 
Offline

Registriert: Di 29.07.2003 16:39
Beiträge: 408
Die notwendige Löschwassermenge ergibt sich nicht aus einer Faustformel, sondern aus den rechtlichen Anforderungen. Im öffentlichen Bereich aus den Feuerschutzgesetzten der Länder und den DVGW-Arbeitsblättern. Im privaten Bereich sind die Anforderungen in den Baugenehmigungen und sonstigen privatrechtlichen Vereinbarungen, wie zum Beispiel Versicherungsverträge, festgelegt.
Die Durchflussmenge am Hydrant hängt einmal vom Durchmesser der Leitung ab, auf der er steht, und vom Hydranten bzw. Standrohr, welches darauf angebracht wird.
Die erwähnte Faustfomel DN x 10 gilt für die aus der Leitung entnehmare Wassermenge; man kann also auf einer Leitung DN 80 nicht beliebig viele Hydranten benutzen und erwarten, dass jeweils 800 l/min zur Verfügung stehen.
Wird die erwartete Wassermenge, wie geschildert, nicht erreicht, kann dies u.a. folgende Ursachen haben:
- Der tatsächliche Leitungsquerschnitt ist durch Ablagerungen etc. kleiner als der Nenndurchmesser.
- In der Leitung sind Schieber nicht vollständig geöffnet.
- Es sind mehrere Verbraucher an einer Leitung angeschlossen/in Betrieb, insbesondere bei Stichleitungen.
- Die Leitung ist undicht/defekt.

Gruß
C. L.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de