Brandschutzforum.net

Eine Seite des VBBD e.V. - www.vbbd.de -
Das Forum für alle Brandschutzbeauftragten
Aktuelle Zeit: Sa 23.09.2017 9:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 29.07.2007 19:49 
Schaumlöscher sind für die Brandklassen A und B zugelassen.
abgesehen von der neuen brandklasse F,wurden früher Fettbrände zu der brandklasse B mitgezählt.

Nun meine Frage:kann man mit Schaumlöschern auch Fettbrände Bekämpfen ohne das es zu einer Fettexplosion auf grund des Wassers im Schaumlöscher kommt?

gibt es Schaumlöscher wo dies nicht funktioniert?

Dank im voraus

Brandschutz Kiel


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 02.08.2007 21:13 
Theoretisch wäre es möglich mit einem Schaumlöscher einen Fettbrand zu löschen.
Ich habe aber noch von niemanden gehört der es ausprobiert hat und es auch funktionierte.

Ich würde es lassen.

Deshalb wurde die Brandklasse F ins Leben gerufen.

Vor Erfindung des Fettbrandlöschers wurde übrigens CO² als Löschmittel eingesetzt.

Die optimalen Löschmittel für Fettbrände sind FettEx (Fettbrandlöscher), Ansul oder eine primitive Löschdecke.

Von den Aufsichtsämtern, der Feuerwehr oder der Berufsgenossenschaft werden aber ausschließlich Fettbrandlöscher gefordert.
Ab einer bestimmten Menge Fett muss eine stationäre Ansul-Löschanlage eingebaut werden. Die Menge weis ich dir allerdings nicht.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 03.08.2007 9:49 
firefigther hat geschrieben:
...oder eine primitive Löschdecke....

Von den Aufsichtsämtern, der Feuerwehr oder der Berufsgenossenschaft werden aber ausschließlich Fettbrandlöscher gefordert.


Eben weil Löschdecken ungeeignet sind. Je nach Ausmaß des Brandes brennen diese schnell durch. Es sei denn es ist eine uralt Asbestlöschdecke, diese sind verboten, aber hervorragend geeignet.
Ein Schaumlöscher enthält auch Wasser, das zu kritischen Reaktionen führen könnte. Also sind nur Fettrbrandlöscher zu empfehlen.
Gruß Wolfgang


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: So 05.08.2007 8:38 
Guten Morgen,

Brandschutz Kiel hat geschrieben:
Schaumlöscher sind für die Brandklassen A und B zugelassen.
abgesehen von der neuen brandklasse F,wurden früher Fettbrände zu der brandklasse B mitgezählt.


korrekt. Oder: es hat sich keiner Gedanken darum gemacht...

Brandschutz Kiel hat geschrieben:
Nun meine Frage:kann man mit Schaumlöschern auch Fettbrände Bekämpfen ohne das es zu einer Fettexplosion auf grund des Wassers im Schaumlöscher kommt?


Wenn das gefahrlos möglich wäre, wären die Löscher entsprechend klassifiziert. Ich habe kürzlich irgendwo einen ABF-Löscher gesehen. IMO wäre das dann der perfekte Löscher für jeden Privathaushalt.

Problem bei "normalen" Schaumfeuerlöschern (also AB) ist, dass das Löschmittel oft nur sehr gering verschäumt mit einer sog. Sprühschaumdüse ausgebracht wird. Das bringt zwar Wurfweite, geht jedoch stark zu Lasten der Schaumqualität. Ein nicht unerheblicher Anteil des Löschmittels wird unverschäumt ausgebracht. Also nicht viel besser wie Wasser und für Fettbrände absolut nicht geeignet.

firefigther hat geschrieben:
Theoretisch wäre es möglich mit einem Schaumlöscher einen Fettbrand zu löschen.
Ich habe aber noch von niemanden gehört der es ausprobiert hat und es auch funktionierte.


Nein, sorry, es ist auch theoretisch nicht möglich. Praktisch auch nicht, selbst ausprobiert.


firefigther hat geschrieben:
Vor Erfindung des Fettbrandlöschers wurde übrigens CO² als Löschmittel eingesetzt.


"Wurde" war IMHO wohl zumindest oft eher theoretisch, weil der nachhaltige Löscherfolg damit eher mindestens zweifelhaft ist...

firefigther hat geschrieben:
Von den Aufsichtsämtern, der Feuerwehr oder der Berufsgenossenschaft werden aber ausschließlich Fettbrandlöscher gefordert.
Ab einer bestimmten Menge Fett muss eine stationäre Ansul-Löschanlage eingebaut werden. Die Menge weis ich dir allerdings nicht.


Forderung eines konkreten Produktes (Ansulex)? Interessant...


Wolf R. hat geschrieben:
firefigther hat geschrieben:
...oder eine primitive Löschdecke....

Von den Aufsichtsämtern, der Feuerwehr oder der Berufsgenossenschaft werden aber ausschließlich Fettbrandlöscher gefordert.


Eben weil Löschdecken ungeeignet sind. Je nach Ausmaß des Brandes brennen diese schnell durch. Es sei denn es ist eine uralt Asbestlöschdecke, diese sind verboten, aber hervorragend geeignet.
Ein Schaumlöscher enthält auch Wasser, das zu kritischen Reaktionen führen könnte. Also sind nur Fettrbrandlöscher zu empfehlen.


Sehr richtig. Fast volle Zustimmung. Als Ergänzung zur Löschdecke sei lediglich noch gesagt, dass es heute wieder mineralische Löschdecken gibt (Glasfaser), die denen aus Asbest in ihren positiven Eigenschaften wohl recht nahe kommen dürften.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Fettbrände
BeitragVerfasst: So 05.08.2007 18:54 
Hallo,
die BG Nahrungsmittel und Gaststätten hat vor längerer Zeit Versuche durchgefühtr, die als Film bei der BGN zu bekommen sind. Bei dieser Versuchsreihe wurden unter anderem 10 Löschdecken verschiedener Hersteller getestet. Alle 10 sind durchgebrannt. Getestet wurden unter anderem Pulver-, Wasser-, Schaum- und CO2-Löscher. Aufgrund dieser Versuche hat die BG entschieden, dass nur noch Löscher der Brandklasse F oder Löscher mit dem Zusatz "Geeignet zum Löschen von Speiseöl- und Speisefettbränden" eigesetzt werden dürfen. Selbst CO2 hat aufgrund der hohen Temperaturen nicht den erwünschten Erfolg gehabt. (Im Test wurden 2x5 kg CO2 Löscher gleichzeitig eingesetzt, das Feuer aber nicht gelöscht)
Feuerlöscher der BK F haben ausserdem einen reduzierten Druck und zum Teil eine "Lanze", um die Gefahr zu mindern, dass Fett aus dem Becken ausgeworfen wird. Ich habe irgendwo ein "Doppelbild", auf dem "Vorher" und "Nachher" zu sehen ist. Wenn`s jemand möchte, bitte ich um ein kurzes Mail.

Gruss: Peter Schäffer


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: aber Bitte doch...
BeitragVerfasst: Mo 06.08.2007 14:29 
Hallo Herr Schäfer,

würden Sie mir Bitte dieses Bild zuschicken !?
Ich habe doch recht häufig die Diskusion ob den ein Fettbrandlöscher wirklich sein muß.
Mail-Addy info@brandschutz-saar.de


MfG

Stefan Huter


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di 03.05.2016 10:50 
Offline

Registriert: Mo 02.05.2016 11:34
Beiträge: 1
Hallo, ich fürchte hierbei gibt es sehr viele Meinungen dazu, aber wenn man einen Fettbrand als Experte löschen will so sollte man einen Feuerlöscher haben der genau dieses Thema abdeckt! Schaumfeuerlöscher sind wirklich nur für feste Brandherde geeignet und nicht für Fette oder Öle. Der Fettbrandlöscher andererseits ist für flüssige Brandherde gemacht. Alternativ könnte man ja auch eine Löschdecke verwenden, aber falls der Brand sich schon entwickelt hat wäre ein Fettbrandlöscher natürlich die optimale Vorkehrung. Habe mal dazu einige Infoseiten gefunden die evtl. hilfreich sein könnten: http://www.meyer-hagen.de/produkte/feuerloscher/schaumfeuerloscher/ , http://xn--feuerlscher-kaufen-i3b.net/schaum-feuerloescher/ , http://www.brandschutz-streibert.de/fettbra.htm , http://xn--feuerlscher-kaufen-i3b.net/fettbrandloescher/ .

Mir ist gerade aufgefallen, dass so ein Feuerlöscher eigentlich gar nicht viel kostet :lach:

Hoffe ich konnte helfen, alles Gute.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de