BMA

Gefahrenmeldeanlagen, Löschanlagen, RWA, Feuerlöscher, Hydranten, FSA etc.
Baricello

BMA

Beitragvon Baricello » So 10.04.2011 12:33

Hallo Kollegen,

Da ich ganz neu dabei bin und neuer Brandschutzbauftragter,gehe ich davon aus das einer vielleicht meine Frage bantworten kann.Mir wurde eine Breitschaft für die BMA am Wochendienst und 24 Stunden Täglich angeordnet.Ich habe im Internet und
andere Seiten rumgestöbert leider weiß ich nicht wo diese Dienstzeit geregelt ist.Kann man das so von mir verlangen.?

Ihr wisst das man auch bei Sonnenschein ein Birchen trinkt?.

Ich hoffe auf euch ist verlass.

Grüße Baricello :5:

Linse

Re: BMA

Beitragvon Linse » Mo 11.04.2011 17:33

Bist Du der Wachmann der Einrichtung und als solcher ein selbstaendiger Einmann-Betrieb, oder was?
An Deiner Stelle wuerde ich einfach mal generell im Arbeitsrecht nachsehen. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es rechtmaessig ist, wenn jemand 24/24 7/7 aufgedrueckt bekommt. Das geht ja nichtmal bei Aerzten/Feuerwehrleuten/Polizisten/...
Allermindestens wuerde ich da versuchen herauszukriegen, was die Stundensaetze fuer Bereitschaftsdienste sind und darauf hinweisen, dass die dann auch verguetet werden muessen. Einfach mit dem Lohn abgegolten sind solche Sachen meines Wissens nicht, insbesondere dann nicht, wenn nachtraeglich angeordnet.
Ausserdem muss der Arbeitgeber dann auch eine Abwesenheitsregelung anbieten koennen, schliesslich hast Du einen gesetzlichen Urlaubsanspruch, der auch von jeglichen Bereitschaftsdiensten freizuhalten ist.

Und wenn es sich um eine Vorschrift handelt, dass eine staendig besetzte BMA vorhanden sein muss, dann gibts da sicher noch zusaetzliche Vorschriften durch den Gesetzgeber...

Wiemann
Admin
Beiträge: 291
Registriert: Do 10.07.2003 10:02
Wohnort: 53721 Siegburg
Kontaktdaten:

Re: BMA

Beitragvon Wiemann » Mi 13.04.2011 9:34

ergänzend zu Linse:

Der Gesetzgeber hat extra das Arbeitszeitgesetz erlassen, wo genau geregelt wieviele Stunden ein Arbeitnehmer maximal arbeiten darf. Schau mal in den folgenden Link:

http://bundesrecht.juris.de/arbzg/index.html

Grüße
Uwe
Uwe Wiemann

2. Vorsitzender des VBBD e.V.
---------------------------------------------------
http://www.vbbd.de

Baricello

Re: BMA

Beitragvon Baricello » Do 05.05.2011 17:36

Hallo Jugs nochmal,

Ich habe das gefühl das ich mich falsch ausgedrückt habe.Die Frage war .
_Wieviel Zeit hat der Betreiber zur Verfügung eine "Störung " an der BMA zu beheben?
_Wo ist das gesetzlich geregelt?

Danke im Voraus
Baricello

clammer
Beiträge: 501
Registriert: Di 29.07.2003 16:39

Re: BMA

Beitragvon clammer » Fr 06.05.2011 8:44

VDE 0833 Teile 1 und 2
VdS 2095

Gruß
C.L.

Linse

Re: BMA

Beitragvon Linse » Mi 18.05.2011 12:07

clammer hat geschrieben:VDE 0833 Teile 1 und 2
VdS 2095

Gruß
C.L.


Nur als Hinweis:
Es wurde explizit nach der gesetzlichen Regelung gefragt! Die kann ich zwar leider grade auch nicht benennen. Aber weder VDE noch VdS sind Gesetze im eigentlichen Sinn!
Diese Richtlinien werden zwar gerne in einer Art kommuniziert, dass sie wie Gesetze wirken. Es handelt sich dabei aber trotzdem nur um Richtlinien!

Abgesehen davon ist man allerdings auf einer relativ sicheren Seite, wenn man sich an diese haelt, weil sie von Gerichten gerne als "anerkannte Regeln der Technik" angesehen werden.

Die wirkliche gesetzliche Regelung duerfte darin bestehen, dass dies mit der Feuerwehr abgesprochen sein muss, auf die dann aufgeschaltet ist...